Archiv

02.04.2014 Veredelter TinyRack-IPC perfektioniert Rackline

Veredelter TinyRack-IPC perfektioniert Rackline

Schlanker Kraftprotz mit neuesten AMD G-Series SOC-Prozessoren

 

Herrenberg, 02.04.2014 BEG Bürkle legt bei der Fertigung seiner IPCs größten Wert auf hohe Qualität und verarbeitet bevorzugt neueste Prozessoren, sofern sich diese harmonisch in das Produktkonzept integrieren lassen. Aktuell setzen die Herrenberger für ihren komplett überarbeiteten 19“-Rechner „TinyRack“ auf G-Series SOC (System-on-Chip)-Prozessoren von AMD mit Kabini-Technik. Als Dual-Core bzw. Quad-Core-Version, in Verbindung mit der starken AMD-Grafik Radeon™ HD 8400E, ist somit beste Bilddarstellung garantiert.

Sämtliche Bedien- und Anzeigeelemente befinden sich an der Gerätefront. Kleines Highlight ist in dieser Rechnerleistungsklasse der USB 3.0-Anschluss, der den USB-SuperSpeed-Modus mit bis zu 5 GBit/s unterstützt. Außerdem sind die eingesetzten Lüfter geregelt, was einen leisen Betrieb garantiert und die Lüfterlebensdauer erhöht.

Das TinyRack läuft mit allen gängigen Windows- und Linux-Betriebssystemen zuverlässig im 24/7-Dauerbetrieb bei Temperaturen von 0°C bis 50°C.

 

TinyRack im Blickpunkt:

  •  1 HE-Rechner 44 mm x 483 mm x 435 mm (HxBxT)
  • AMD-Prozessoren G-Series SOC als Dual- oder Quad-Core
  • 1 freier Steckplatz (PCI bzw. PCIe)
  • Frontseitig 1 USB und rückseitig 4 USB
  • Laufwerke:
  • Optisches Laufwerk optional
    • 3,5“-Festplatte mit min. 500 GB (24/7)
    • Optional 2x 2,5“ Festplatten im RAID 1-Verbund (24/7 mit je min. 250 GB)
    • Anstelle von HDDs optional auch SSD’s (mSATA bzw. SATA)  
  • Robustes Gehäuse aus Feinblech (Blende spezifisch zu gestalten)
  • Einsatzbereiche:
    • Steuerung und Visualisierung
    • Facility-Management
    • Bildverarbeitung
    • Messen und Regeln

 

Auf Wunsch ist das TinyRack individuell konfigurierbar.

 

Über BEG Bürkle GmbH & Co. KG:

BEG Bürkle GmbH & Co. KG bietet als IPC-Spezialist 19“-Rechner und Box-PC‘s in unterschiedlichsten Größen und Leistungsklassen sowie kundenspezifische Rechner an. Das Unternehmen wurde 1983 in Herrenberg gegründet und beschäftigt rund 30 Mitarbeiter. Aktuell umfasst das Produktportfolio fünf unterschiedlich IPC-Linien, vom einfachen Standardrechner bis hin zu industriellen Workstations im Highend-Segment. Ziel ist es, das Wachstum von BEG Bürkle durch weitere OEM-Kunden und Partnerschaften vornehmlich in Deutschland voran zu treiben.

zur Übersicht